headpic_martin_dezember.jpg

Alpencross 2015: Oberstdorf - Riva am Gardasee

Alpencross 2015 nach Riva am Gardasee

Alpencross2015-07-04 Etappe 1 (7)

Die 10. Alpentour wurde lange geplant, aber mit einem gewissen Komfort gebucht. Die anderen Mitfahrer wollen überwiegend einen Gepäcktransport und keine lange Hotelsuche. Daher haben wir den Anbieter GoCrazy für uns eine Tour durchzuführen. Wir machen ein Selbstguided, d. h. wir erhalten vorab die Tracks, bekommen aber Gepäcktransport und die Hotels werden vom Betreiber ebenfalls gesucht und gebucht.
Das hat den Vorteil, die aufwendige Hotelsuche entfällt, dafür habe wir dabei keine Einflußmöglichkeiten.
Torsten war diese Tour bereits 2 Jahre zuvor gefahren, daher kannten wir die Tracks überwiegend in der Vorbereitung.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 1 Oberstdorf - St. Anton

Alpencross2015-07-04 Etappe 1 (1)

Heute ist die erste Etappe, entsprechend früh mußten wir los.
Torsten übernachtete bereits bei mir, so mußte er nicht morgens abgeholt oder hergefahren werden.
Geplant war, um 7 Uhr starten, dann um 7:30 Uhr die Anderen zu treffen (Andreas startete um 6 Uhr, war um 6:30 Uhr bei Helmut,
dort dann auch noch Thomas einladen; 7 Uhr starten).

Torsten und ich konnten etwas früher los, waren früh wach. So blieb Zeit für eine kleine Rast in Rohrbrunn.
Um 7:30 Uhr kamen Andreas, Thomas und Helmut im gemeinsamen Auto an und wir konnten planmäßig losfahren.
Die Fahrt ging soweit gut, die A3 war frei.
Die A7 war soweit auch frei, aber wegen vieler Baustellen, verzögerte sich die Zeit, waren aber gut im Zeitplan.

Wir suchten einen Parkplatz, fanden quasi nur welche mit Bezahlung. Ticket für 11,50 Euro gelöst, ok.
Räder ausgepackt, dauerte etwas.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 2 St. Anton - Bodenalpe

Alpencross2015-07-05 Etappe 2 (1)

So, die Nacht war ganz angenehm. Nicht mehr ganz so heiß. War am Abend schnell müde und bin
direkt nach dem Abendessen ins Bett.
Gegen 8:50 Uhr kamen wir endlich mit viel Gammelei los.
Wir mußten wieder durch ganz St. Anton durch, leider aufwärts. War zwar ein netter Weg, aber
es kostete uns zusätzliche 150 hm.
Nun ging es auf die eigentliche Tour, weg von den Straßen. Wir hatten viele abgelegene Wege, erstmal geteert,
dann doch etwas geschottert.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 3 Bodenalpe - S-Charl (Crusch Alba)

Alpencross2015-07-06 Etappe 3 (1)

Wir sind nun schon wieder in der 3. Etappe. Sind also mittendrin.
Das Frühstück ist schon bescheidener, kein Buffett, sondern ist bereits auf dem Tisch.
Es ist aber ausreichend.
Nach der doch recht ruhigen Nacht (dachten, es hätte abends/nachts geregnet), war draussen
alles trocken. Wir kamen sogar recht früh los, kurz nach 8:30 Uhr.

Wir kamen wieder nicht in die Pötte, mußte uns also zur Disziplin und Fotoaufstellung rufen.
Klappte dann auch, sogar Hans machte dann ein Video + Bild von uns.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 4 S-Charl - Hotel Li Arnoga

Alpencross2015-07-07 Etappe 4 (1)

Der Titel des Trödlers geht heute an: Andreas.
Das dauerte heute wieder, bis wir endlich los kamen. Es dauerte und dauerte. Andreas spielte ständig an irgend einem seiner Geräte rum ...

Die Nacht war kühl, zumindest gegenüber den Tagen zuvor. So konnten wir gut schlafen, brauchte sogar die normale Bettdecke, nicht nur den Überzug.
Ok, es war eh kaum Platz im Zimmer. 2 stehende Erwachsene kamen sich da schnell in die Quere, vor allem mit Rucksack und Koffer.
So beengt das Zimmer war, so urig war es. Aber auch ein verdammt gutes Abendessen. Es gab Gurkensuppe, Salatbuffett, Schweinebraten, Käseplatte und Aprikosenkuchen.

Super lecker.

Auch das Frühstück war reichlich, schönes Buffett. Leider begannen wir erst um 7:30 Uhr, so waren die 7-Uhr-Geher schon sehr aktiv gewesen.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 5 Hotel Li Arnoga - Mortirolo

Alpencross2015-07-08 Etappe 5 (1)

Heute früh hatten wir mal anderes Wetter: leichter Regenschauer
Irgendwie waren wir alle noch müde.
Wäsche geschnappt und zum Frühstück.
Das war schon ausreichend und in Ordnung.

Gegen 9:10 Uhr kamen wir endlich los, Andreas trödelte wieder mit seinem Rad.
Der erste der geführten Gruppe (der Einzelfahrer Stefan; er macht Guide-Ausbildung; will später auch diese Tour führen) kam schon vorbei.
Wir also auch los. Der Anfang war einfach, relativ eben, aber nur die ersten 2-3 km.
Nun ging es einen Aufstieg hoch, nach kurzer Regenpause, kam wieder Regen. Wegen des Anstiegs, brauchten wir quasi keine Jacke, hatten genügend Dampf. Torsten meinte,

wären 18 Prozent gewesen. Einmal mußte ich für ca. 5 m schieben, sonst ging alles zu fahren. Störend waren unterwegs die vielen lästigen Fliegen.
Andreas sprühte uns nun mit seinem Anti-Mittel ein, aber soviel brachte es nicht. Es ging weiter.
Auf dem Paß regnete es, sogar Florian überholte uns kurz vorher, wir konnten nicht mithalten. Oben schnell die Regenjacke an, auf die anderen gewartet und die

geführte Gruppe kam ebenfalls. Wir also weiter, es ging nun sehr weit bergab, bis ca. 650 m. Wir mußten die Regenjacke anziehen, es war sehr kühl, ca. 10 Grad,
teilweise mit leichtem Regen.
In Grosio gab es eine alte Burg, überwiegend verfallen, aber befahrbar. In Grosio selber machten wir eine Einkehr, trafen dort die geführte Gruppe mit Sven.
Das Essen (Bandnudeln mit Steinpilzen bzw. Ravioli) waren gut, der Service allerdings mit 3 Bediensteten sehr übertrieben für uns.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 6 Arnoga - Gaver/Blumenbreak

Alpencross2015-07-09 Etappe 6 (1)

Heute ist ein Trenntag, d. h. unsere kleine Gruppe teil sich auf:
Torsten und Andreas wollen einen speziellen steinig verblockten Trail fahren, der Rest fährt die geplante Tour.
Da dieser Sondertrail noch einige hm mehr hat und länger dauert, starten unsere 2 Sonderfahrer auch bereits um 8:30 Uhr,
eigentlich ein Unding für Andreas, derjenige, der eher später fährt.
Das Frühstück gab es für alle aber erst ab 7:30 Uhr, war aber nicht sehr umfangreich: Brötchen/Weisbrot, Wurst, Marmelade,
Kaffee/Kaba, ähhh ... mehr nicht.
Svens Gruppe startet um 8:45 Uhr, Helmut, Thomas und ich um 8:50 Uhr.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 7 Gaver/Blumenbreak - Lago di Ledro

Alpencross2015-07-10 Etappe 7 (1)

Heute wieder schönes Wetter, eine relativ kurze Strecke, also lassen sich alle etwas Zeit.
Erstmal die Wäsche von der Leine geholt (mußten wir gestern selber aufhängen, dafür gratis).
Nun das Frühstück. Es stand schon alles da: Milch, Kaffee, Kaba, Brötchen, Kuchen, Crosaints, Käse, etc.
Wurst ... äh, die fehlte. Schade. Ist eher süss als deftig, ist eben Italien.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Etappe 8 Lago di Ledro - Tremalzo - Riva

Alpencross2015-07-11 Etappe 8 (1)

Der letzte Etappentag ist angebrochen, wieder schönstes Wetter. Es kommt ein Highlight, eigentlich mehrere.

Das Frühstück war ausgiebig, es gab sogar Wurst, Kuchen und Müsli. Svens Gruppe startete ca. 8:40 Uhr, wir erst gegen 8:50

Uhr, also vor 9 Uhr. Der Weg von gestern war ähnlich dem Anreiseweg zum Tremalzo, daher schossen Torsten und Helmut gleich

vorneweg, auf den falschen Weg. Thomas, der heute direkt zum Gardasee fuhr, hinterher. Andreas und ich fuhren gem. Track,

ein schöner abgelegener Weg. Auf dem Weg zum Tremalzo kamen Torsten und Helmut wieder zu uns und wir vier fuhren zum

Einstieg zum Tremalzo.
Nun ging es aufwärts. Anfangs wieder steile Passagen mit Schotter bzw. Steinplatten. Es ging gerade so. Nun kam die

Paßstraße. Wer kam uns entgegen ? Hans mit seinem Bus.


mehr zum Thema »

Alpencross 2015: Rückreise

Der Alpencross ist geschafft, heute ist die sehr lange Rückreise, ein eher beschwerlicher Weg, da wir viel im Auto sitzen. Ist schon anstrengender als eine Bergfahrt mit dem MTB mit 1600 hm Anstieg.

Hans erklärte am Vorabend den Ablauf, der leider sehr früh war.
Wegen der sehr kalten Klimaanlage, konnte ich erstaunlicherweise doch schnell einschlafen, war aber morgens früh wach. Der Wecker wurde auch früher gestellt. Kurz nach 6 Uhr duschten Torsten und ich (hintereinander; getrennt !!!). Dann Koffer gepackt, runtergebracht, Räder rausgeholt und Pedale abgemacht.
Anschließend Koffer zurechtgestellt.


mehr zum Thema »

Sie sind Besucher 164077

In diesem Monat: 378

(c) by Martin Kolb

WebDesign
Martin mit Legionär
Gardasee
Ortler-Umrundung
Drei Zinnen